Stefanie und Freddy Fischer
Stefanie Fischer

Geb. 1968, nach der Höheren Handelsschule bis 1996 Prokuristin eines Fachgroßhandels, seit 1996 Hausfrau
und Mutter

Freddy Fischer

Geb. 1960, Studium der Betriebs- und Volkswirtschaft in Koblenz und Stellenbosch, Südafrika, seit 1996 Unternehmer
in Essen

"Wir leben mit unseren beiden Kindern in Moers. Als Bürger des Ruhrgebiets möchten wir Kindern, Jugendlichen und Familien helfen, die durch den Strukturwandel unserer Region in den sozialen Abstieg gedrängt wurden."

  

Frank Buchheister

Geb. 1961, nach kaufmännischer Berufsausbildung, Abitur und betriebswirtschaftlichem Grundstudium der frühe Weg in die Selbständigkeit.

"Seit meiner Geburt lebe ich in Essen. Hier habe ich auch die Familie Fischer kennengelernt. Die Idee der Stiftung gefiel mir von Beginn an und ich möchte die Möglichkeiten, Kontakte und Synergien aus meinen Berufs- und Privatleben nutzen, um über die Stiftung bedürftigen Menschen zu helfen."

  

Thomas Kiehne

Geb. 1955, nach Abitur Jura-Studium in Köln, nach Anstellung in einer Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, folgte die Steuerberaterprüfung und der Beginn der Selbstständigkeit im Jahr 1989.

"Vor zehn Jahren habe ich Freddy Fischer kennen und schätzen gelernt. Seinem kreativen Ideenreichtum ist die Gründung der Stiftung zu verdanken. Er hat es auch verstanden, andere Menschen mit seiner Idee zu begeistern. Wenn man die gesicherte Lage der eigenen Kinder betrachtet, vergisst man schnell, wie schwer es manche andere Kinder haben. Vieles habe ich darüber schon aus der Tätigkeit meiner Frau als Sonderschullehrerin erfahren. Deshalb haben wir in der Vergangenheit auch entsprechende Hilfsprojekte unterstützt. Dabei blieb aber immer die Unsicherheit, ob die Spenden wirklich dort ankommen, wo sie benötigt werden. Eine private Stiftung mit Projekten in unmittelbarer Nähe bietet eine solche Sicherheit. Ich habe deshalb Freddy Fischer spontan meine Unterstützung zugesagt."

  

Frank Mooshöfer
 
Frank Mooshöfer

Geb. 1974, Bankkaufmann. Seit Anfang 2011 ist er Prokurist der PVV Private VermögensVerwaltungs AG in Essen. Hier ist er unter anderem verantwortlich für „Stiftungsberatung & -management“ - ein Geschäftsbereich, den er besonders schätzt und deshalb auch besonders gut beherrscht. Zuvor arbeitete er -  auch jeweils in verantwortlicher Position - bei der Gallinat-Bank AG, der HypoVereinsbank im Ruhrgebiet und bei der Deutschen Bank AG.

„Ich arbeite jetzt schon viele Jahre mit Herrn Fischer zusammen. Mich beeindruckt, wie er aus voller Überzeugung heraus, das soziale Ungleichgewicht in unserer Region bekämpft. Besonders Kinder sind die Leidtragenden in unserer Gesellschaft. Mit der Stiftung gelingt es ihm, sein Engagement zielgerichtet zu strukturieren und auch andere für seine Idee zu begeistern. Ich schätze die Zielstrebigkeit und Begeisterungsfähigkeit von Herrn Fischer und unterstütze ihn gerne in seinem Vorhaben, viele Menschen für seine Idee zu gewinnen.“

  

Jörg Priebe
 
Jörg Priebe

Geb. 1963, Studium der Wirtschaftswissenschaften an den Universitäten Saarbrücken und Köln. Seit September 2011 ist er Mitglied des Vorstands der PVV Private VermögensVerwaltung AG. Zu seinen Betreuungsschwerpunkten gehören die Vermögensverwaltung und die Errichtung und Begleitung von Stiftungen. Zuvor war er Mitglied des Vorstands der Gallinat-Bank AG, Direktor des Bereichs Private Banking bei der HypoVereinsbank im Ruhrgebiet und in der Vermögensverwaltung der DBK.

„Stifter, die Gutes tun, weil ihnen Gutes in ihrem Leben widerfahren ist, imponieren mir. In meiner Stellung - jetzt als Mitglied im Vorstand der PVV Private VermögensVerwaltung AG - hatte und habe ich immer viel mit jungen Menschen zu tun. Und ich sehe, was aus motivierten, engagierten jungen Menschen - wenn man sie denn gut begleitet und fördert - werden kann. Mir gefällt die Idee von Freddy Fischer. Und deshalb bin ich dabei.“