WESTWIND e.V. - Rita Brückner berichtet von dem Besuch beim Don Bosco Zentrum "Manege" Berlin:

Gruppenbild mit Schwester Margareta (von links): Wolfgang Fischer, Gabriele Herwartz-Emden, Elke Mähliss, Marie-Luise Meichsner, Ditmar Gatzmaga (Westwind Geschäftsführer)

Seit der Jahreshauptversammlung im April 2012 ist die freddy fischer stiftung mit Sitz in Essen Charity-Partner des Vereins "Westwind - Wir Nordrhein-Westfalen in Berlin". Die Wahl des Vereins fiel auf diese Stiftung, weil sie schon seit Jahren das Projekt "Schule auf Rädern" des Don Bosco Zentrums Berlin im Stadtteil Marzahn-Hellersdorf begleitet und fördert. In diesem Stadtteil hat eine Vielzahl von Jugendlichen keinen Schulabschluss und damit keine Chance auf eine Zukunft. Das Projekt ermöglicht diesen jungen Menschen, innerhalb eines Jahres ihren Hauptschulabschluss nachzuholen. Pro Monat drei Wochen Praktika in den Werkstätten des Don-Bosco-Zentrums in den Bereichen Küche, Hauswirtschaft, Holz- und Malerarbeiten und 1 Woche Unterricht an einer katholischen Berufsbildenden Schule in Heiligenstadt/Thüringen - das ist das Konzept, das seit 2008 bereits 21 Mädchen und Jungen geholfen hat, die Türe zur Berufswelt zu öffnen. 

Am 19. September 2012 machte sich eine kleine Gruppe interessierter Westwind-Mitglieder auf den Weg nach Marzahn-Hellersdorf, um das Projekt persönlich kennenzulernen. Wir wurden von der Projektleiterin Schwester Margareta und ihren Mitarbeitern auf das herzlichste willkommen geheißen, und die freundliche und warme Atmosphäre im Don Bosco Zentrum sorgte dafür, dass wir uns auf Anhieb sehr wohl fühlten. Schwester Margareta hatte zum gemeinsamen Abendessen eingeladen, und während wir verschiedene Köstlichkeiten aus der Küche des Zentrums genießen durften, erhielten wir durch die Erzählung vieler Geschichten aus dem Projektalltag und die geduldige Beantwortung unserer vielen Fragen einen ersten Eindruck von der Bedeutung des Projektes "Schule auf Rädern".

Verstärkt wurde dieser Eindruck durch Tina und Mandy, zwei sehr engagierte Jugendliche, die uns als begeisterte Projektteilnehmerinnen einen "Blick hinter die Kulissen" ermöglichten, indem sie uns durch das gesamte Gebäude führten. Die verschiedenen Werkräume und die dort vorhandenen Werkstücke, die professionell ausgeführten Malerarbeiten im ganzen Haus, die vorbildlich ausgestatteten Küchen - alles das verdeutlichte uns, dass hier sinnvolle Arbeit an und mit den Jugendlichen geleistet wird.

Unser Fazit:

ein wunderbares Projekt, das hier unterstützt wird und der lebendige Beweis dafür, dass mit der freddy fischer stiftung der richtige Charity-Partner gewählt wurde!

Gruppenbild mit Tina und Mandy: Wolfgang Fischer, Marie-Luise Meichsner, Gabriele Herwartz-Emden, Elke Mähliss, Gabriele Weber (Westwind-Schatzmeisterin), Ditmar Gatzmaga (Westwind Geschäftsführer)

––

WESTWIND e.V.
freddy fischer stiftung wird zum Westwind-Charity-Partner

Der WESTWIND e.V. ist die Stimme Nordrhein-Westfalens in Berlin, um NRW besser im politischen und kulturellen Leben der Bundeshauptstadt anzusiedeln und eine Therapie gegen Heimweh anzubieten. Das Symbol sind die zarten Samen des Löwenzahns, die der Westwind nach Berlin trägt und zu Boden gleiten lässt, damit sie Wurzeln schlagen können. Ein Symbol für die vielen Menschen aus NRW, die inzwischen in Berlin Fuß gefasst haben!
 
Anlässlich der Mitgliederversammlung am 18. April 2012 wurden drei Ehrenmitglieder
ernannt: Norbert Lammert, Franz Müntefering und Konrad Beikircher.
Mit diesen namhaften Politikern und Komponisten erhält der WESTWIND e.V. prominente
Unterstützung, die diese Ehrenmitgliedschaft nicht nur als Schaufenster für einen Tag
betrachten, sondern  sie ließen in ihren Reden erkennen, dass es sich hierbei  um ein
Versprechen für die Zukunft handelt.

Ein zweiter sehr emotionaler Höhepunkt der Versammlung war die Präsentation der
freddy fischer stiftung aus dem Ruhrgebiet. Hervorgehoben wurde das Engagement der
Stiftung für Kinder und Jugendliche in Notlagen aus den unterschiedlichsten Projekten,
vornehmlich aus dem "Revier" und dem linken Niederrhein. Aber auch das Projekt
"Schule auf Rädern" - unter der Leitung von Schwester Margareta vom Don Bosco Zentrum
Berlin, ermöglicht jungen Leuten aus dem Berliner Bezirk Marzahn-Hellersdorf, den
Schulabschluss nachzuholen und durch Praktika Einblicke ins Berufsleben zu bekommen.
Freddy Fischer, Frank Buchheister und Schwester Margareta stellten die Stiftung und
deren Projekte sehr anschaulich und engagiert vor und erlangten die Sympathien der
Versammlung. Schwester Margareta sprach, in ihrer spontanen und liebenswürdigen Art,
eine Einladung an die Westwindler/innen aus, sie und die Jugendlichen im Don-Bosco-Zentrum zu besuchen und sich selber ein Bild von diesem Projekt zu machen. Das Interesse hieran war sehr groß und sie wird mit zahlreichen Besuchern rechnen müssen.
Danach wählte die Versammlung die freddy fischer stiftung zum offiziellen Westwind-Charity-Partner und untermauerte dies mit einer spontanen Sammelaktion, die € 500,70 einbrachte. Dieser Betrag wurde durch die Westwind-Schatzmeisterin Gabriele Weber, Direktorin der Weberbank Actiengesellschaft, an Freddy Fischer übergeben.

Wir freuen uns auf eine gute, partnerschaftliche Zusammenarbeit mit WESTWIND e.V.
und bedanken uns, auch im Namen der Kinder und Jugendlichen, denen wir Hilfe
angedeihen lassen, recht herzlich. Nach dieser Veranstaltung kann man sagen:
"Wir leben MITGEFÜHL"   DANKE!!!!!!