KLARTEXT FÜR KINDER E.V. – AKTIV GEGEN KINDERARMUT

"Mobile Kindertafel" Projektbericht, Juli 2014

Die "Mobile Kindertafel" wird seit 2010 durch den Moerser Verein "Klartext für Kinder e.V." betrieben. Es handelt sich um ein bundesweit einmaliges und sehr besonderes Kinder-Hilfsprojekt, welches von zahlreichen ehrenamtlichen Unterstützern mit viel Liebe und großem Aufwand betrieben wird.

Insgesamt viermal in der Woche ist der Tafelbus in Moers bzw. Kamp-Lintfort unterwegs, um hungrige Kinder und Jugendliche mit einem warmen, gesunden und frisch gekochten Essen zu versorgen.

Der aufwändig umgebaute ehemalige Linienbus - von dem es in ganz Deutschland nur diesen einen gibt - ist mit 24 Sitzplätzen und mit einer Spüle, Spülmaschine, Kühlschrank, Wassertanks, Kinderbücherregal, Geschirr und noch vielen weiteren nützlichen Dingen ausgestattet.

Er steuert zu festen Zeiten an jeweils zwei Tagen Stationen in Moers und Kamp-Lintfort an und bietet dort frisch gekochtes, gesundes Mittagessen für hungrige Kinder an. Jedes Kind wäscht sich zunächst beim Einsteigen vorne im Bus die Hände. Anschließend bekommt es an der Essens-Ausgabe eine warme Mahlzeit gereicht und sucht sich damit einen Platz im Bus. Nach dem Essen gibt es einen Nachtisch und beim Aussteigen noch eine kleine Süßigkeit mit auf den Weg. Zudem hat das Team vom Tafelbus immer ein offenes Ohr für die Kinder und Jugendlichen und versucht stets eine ordentliche Ess-Kultur zu vermitteln.

20-30 Kinder kommen durchschnittlich pro Einsatz-Tag in Moers zum Essen in den Tafelbus. Das Essen für die Moerser Kinder wird abwechselnd von 4 Restaurants in der Umgebung gekocht. Auch der Lebensmitteleinsatz wird zum größten Teil von diesen Köchen gespendet. Überhaupt wird im Hintergrund ein hoher Einsatz geleistet, der nicht sofort ersichtlich ist: Neben den 4 Restaurant-Teams wechseln sich 8 Busfahrer ab, sowie 17 Mitarbeiterinnen, die das Essen verteilen und sich um alle sonstigen Belange der Kinder kümmern. Ein weiterer Helfer holt an den beiden Moerser Kindertafel-Tagen das Essen in dem jeweiligen Restaurant ab, fährt die einzelnen Stationen an, liefert das Essen in den Bus und bringt am Ende des Tages eventuelle Reste zur Moerser Tafel, welche bedürftige Erwachsene mit dem Notwendigen versorgt. Auch die leeren Essenbehälter müssen danach wieder zu den Restaurants gefahren werden. Alle Helfer der "Mobilen Kindertafel" sind ausschließlich ehrenamtlich engagiert!

Die freddy fischer stiftung unterstützt die Mobile Moerser Kindertafel seit Projektstart im Jahr 2010. Von dieser Unterstützung werden unter anderem die Betriebskosten des Busses finanziert.

Die freddy fischer stiftung ist stolz auf dieses einmalige und sehr beeindruckende Hilfsprojekt. Mit den angefügten Fotos möchten wir einen kleinen Einblick in das Geschehen im Tafelbus ermöglichen. Wie bei all unseren Hilfsprojekten gibt es natürlich auch hier für unsere Förderer die Gelegenheit, sich vor Ort einen eigenen Eindruck zu verschaffen und den Bus nach Absprache bei einer Tour zu besuchen oder zu begleiten.