STEP BY STEP - EIN NEUES TANZPROJEKT IM DON BOSCO CLUB ESSEN BORBECK

Mit veränderter Struktur und unter neuer Leitung ist im Februar 2014 das Tanzprojekt "step by step" des Don Bosco Clubs Essen Borbeck gestartet.


"Step by step" - "Schritt für Schritt" erlernen die tanzbegeisterten Kinder unter fachkundiger Leitung der Trainerinnen Lena, Anja, Jelena und Angelina neue Tanz-Choreographien. Im Vordergrund stehen zunächst die Titelmelodien berühmter TV-Serien. Die Kinder tanzen hier zu den bekannten Pipi Langstrumpf- oder Bibi Blocksberg-Liedern. Langfristig ist geplant, dass einige Kinder kleine Gesangseinlagen einbauen und vielleicht in Zukunft ein musical-ähnliches TV-Serien-Medley aufführen können.
Damit auch die Kleinsten im Tanztraining nicht zu kurz kommen, wird der spielerische Aspekt stets berücksichtigt. Es werden immer wieder Spaß-Übungen oder Stopp-Tänze in das Training integriert.

Da das Tanzprojekt seit dem ersten Termin einen regen Zulauf aus allen Altersgruppen zu verzeichnen hat, haben die Verantwortlichen dem Aufbau einer zweiten, älteren Trainingsgruppe zugestimmt. Die Jugendlichen wollen hier eigenverantwortlich Streetdance, HipHop und auch einen "Boxtanz" erlernen. Mit diesem Boxtanz planen die Jugendlichen zukünftig im clubeigenen Boxring aufzutreten und werden damit die Vielfältigkeit der beiden Sportarten Tanzen und Boxen unter Beweis stellen. So bietet sich perspektivisch ein tolles und kreatives Rahmenprogramm für einen Boxkampf im Don Bosco Club!

Das Tanztraining bietet den Kindern und Jugendlichen des Don Bosco Clubs neben dem Spaßfaktor eine besonders sinnvolle und förderliche Freizeitbeschäftigung:
Tanzen fördert die motorischen Fähigkeiten wie kaum eine andere Sportart. Es stärkt die Koordination, das Rhythmusgefühl und die allgemeine Bewegungsfreude. Durch das Erlernen von Choreographien wird zudem die geistige Kompetenz gefordert und gefördert. Nicht zuletzt stärkt das Tanztraining die soziale Kompetenz. Durch die im Projekt zusammen einstudierten Tänze erleben die Kinder einen ganz besonderen Gemeinschaftssinn, der regelmäßig eine ansteckende, positive Gruppendynamik entstehen lässt.

Die freddy fischer stiftung freut sich über dieses tolle, neue Projekt und hat daher ihre Unterstützung zugesagt!

Die Stiftung wünscht allen Kindern und Jugendlichen viel Spaß und Erfolg und beteiligt sich gerne beim Aufführen von zukünftigen "Freudentänzen"!